Ján Čarnogurský

Ján Čarnogurský

Dr. Ján Čarnogurský, Präsident Bronislav Komorowski Foto: Piotr Molecki/KPRP

Dr. Ján Čarnogurský, Präsident Bronislav Komorowski
Foto: Piotr Molecki/KPRP

 
Verleihung des Internationalen
Adalbert-Preises am 11. Juni 2011
im Palais Belvedere in Warschau
      Am Samstag, dem 11. Juni 2011 wurde Dr. Ján Čarnogurský der Internationale Adalbert-Preis für Frieden, Freiheit und Zusammenarbeit in Europa verliehen. Der Preis wurde satzungsgemäß in diesem Jahr durch den polnischen Staatspräsidenten, Bronisław Komoroski, im Palais Belvedere in Warschau überreicht. Die Laudatio hielt auf Wunsch des Preisträgers Tadeusz Mazowiecki, ehemaliger Ministerpräsident der Republik Polen. Das Internationale Adalbert-Preis-Komitee hatte den Adalbert-Preis 2011 Herrn Dr. Ján Čarnogurský wegen seines überragenden politischen Wirkens für Europa zugesprochen. Im Anschluss an die Preisverleihung zelebrierte Erzbischof Henryk Muszyński, Erzbischof emer. von Gnesen in der St. Johannes-Kathedrale zu Warschau ein feierliches Pontifikalamt. Präsentation des Adalbert-Preises durch Univ.-Prof. Dr. Hans Süssmuth Wahlbegründung des Internationalen Preiskomitees Laudatio von Ministerpräsident a. D. Tadeusz Mazowiecki Ansprache von Staatspräsident Bronislaw Komorowski Dankesrede des Preisträgers Fotoalbum Bericht zu den Feierlichkeiten in Warschau von Elisabeth Hellenbroich Am Vortag der Preisverleihung fand unter der Schirmherrschaft des polnischen Staatspräsidenten im Auditorium der Alten Bibliothek der Warschauer Universität ein Internationales Kolloqium zum Thema „Europa Ost und West - Spannungen und Gemeinsamkeiten“ statt. Das Kolloquium war gemeinsam von der Adalbert-Stiftung, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Warschauer Universität organisiert worden.  

weiter